Zum Hauptinhalt springen

News

Kommissionssitzung des Städtebundes Die HANSE in Brilon

Die Stadt Brilon erwartet am letzten Oktoberwochenende internationalen Besuch und bekommt einen ersten Vorgeschmack auf die 40. Internationalen Hansetage 2020.

Das aktuelle Präsidium der Hanse (Von links:) Bürgermeister Jan Lindenau, Lübeck, Inger Harlevi, Visby (Schweden),  Olga Popova, Veliki Nowgorod (Russland), Bürgermeister Bort Koelewijn, Kampen (Niederlande) und Bürgermeister Dr. Christof Bartsch, Brilon.

Die Kommission des Städtebundes wird zu Gast sein. Sie besteht aus Mitgliedern aller Hanseländer, der Jugendorganisation YouthHansa und dem Präsidium des Städtebundes Die HANSE.

Über 60 Gäste aus folgenden Hansestädten werden nach Brilon kommen:

Bergen (Norwegen), Hafnarfjördour (Island), Hull (UK), Kings Lynn (UK), Zwolle (Niederlande), Kampen (Niederlande), Danzig (Polen), Kaunas (Litauen), Pskov (Russland), Veliki Nowgorod (Russland), Visby (Schweden), Turku (Finnland), Tallinn (Estland), Pärnu (Estland), Riga (Lettland), Brügge (Belgien), Braunschweig, Emmerich, Greifswald, Hamm, Stade, Stralsund, Lippstadt, Lübeck, Neuss, Rostock, Osnabrück, Salzwedel, Stendal (alle Deutschland).

Traditionsgemäß besucht die HANSE-Kommission im Herbst die Hansetags-Ausrichterstadt des nächsten Jahres, so jetzt auch Brilon. Die Kommission wird vom 25. bis 27. Oktober 2019 in Brilon zu Gast sein und sich das Konzept und das Veranstaltungsgelände der 40. Internationalen Hansetage von den Organisatoren ausführlich vorstellen lassen.

Neben der großen Kommissionssitzung stehen Treffen des Präsidiums, der Internationalen YouthHansa, des HANSEartWORKS-Arbeitskreises und der Hansegilde auf dem Programm.

Der Besuch der Kommissionsmitglieder ist für Brilon eine sehr gute Möglichkeit, sich als moderne Hansestadt in den Bergen mit attraktiven Unternehmen und Freizeitmöglichkeiten zu präsentieren und den Delegierten aus 13 verschiedenen Ländern Lust auf die 40. Internationalen Hansetage 2020 zu machen. Um den Hanseaten  zu zeigen, wie ernst die Briloner das  Motto „Hanse. Heimat. Handgemacht.“  nehmen, wurden die Delegiertentaschen für die ca. 60 Hanseaten komplett handgemacht und von Ehrenamtlichen genäht. Diese enthält unter anderem eine Sonderausgabe der Zeitschrift „Heimatliebe“, die mit viel Herzblut für die Region und die Großveranstaltung im nächsten Jahr wirbt.

Mit dem Besuch der Kommission in Brilon starten die Vorbereitungen der 40. Internationalen Hansetage in die entscheidende Phase.